NMPC-Graphen in der Ökonomie

NMPC-Graphen in der Ökonomie

In der klassischen Ökonomie werden Modelle häufig in ähnlicher Weise formuliert wie physikalische Modelle, nämlich über mathematisch exakt definierte Gleichungen bzw. Differentialgleichungen mit Konstanten und algebraischen Operatoren.

Im Gegensatz zu physikalischen Verhältnissen, bei denen präzise mathematisch formulierbare Axiome die Grundlage bilden, gibt es derartige Axiome in den Wirtschaftswissenschaften oft nur in grober Näherung, und so gelten auch die daraus geformten Gleichungen nur näherungsweise.

Viele ökonometrische Modelle lassen sich allerdings als NMPC-Graphen ausdrücken und mittels Regressionsinstrumenten wie CYNERELO™ in quantitativ exakte NMPC-Modelle umwandeln. Dabei entstehen anschauliche Verläufe für die unbekannten, ggf. nichtlinearen Funktionen im Modell und die Zeitreihen, die sie produzieren.

Im Folgenden werden beispielhaft NMPC-Graphen präsentiert, die auf klassischen ökonometrischen Modellen basieren, diese aber verallgemeinern und durch CYNERELO’s Regressionsfähigkeit die Grundlage für eine gesteigerte Wirklichkeitsnähe bieten.

 

vorherige Seite nächste Seite